+49 (40) 729 79 354

 

Impressionen aus der Speicherstadt

Nutzen Sie Ihren Aufenthalt in Hamburg nicht nur um Ihr ITSM-Wissen auf den neusten Stand zu bringen, sondern genießen Sie die historische Umgebung in hanseatischem Ambiente und mit maritimen Flair. Von unseren neuen Schulungsräumen in der Hamburger Hafencity sind Sie nur wenige Gehminuten vom Kreuzfahrtterminal und somit von der Elbe entfernt und können den Feierabend oder auch die Mittagspause in einer unvergleichlichen Atmosphäre erleben.

Das MASTERS Bildungszentrum befindet sich im Speicherblock N. Der Speicherblock N wurde 1886/87 errichtet und beherbergte ursprünglich Kontore sowie Lager, vorwiegend für Kakao. Trotz umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen sind traditionelle Elemente erhalten geblieben - zum Beispiel die Lukentüren. Im Inneren des Speichers sind ein neuer Lichthof aus Glas und ein Personenaufzug entstanden. Im November 2008 wurden die ersten vollständig sanierten Teilbereiche der Blöcke N eingeweiht. In der offenen, großzügig angelegten Markthalle im Erdgeschoss mit historischen Fenstern zum Brooksfleet sowie zur HafenCity sind kleinere Geschäfte untergebracht, die neben verschiedenen Angeboten für den Mittagstisch und Straßenverkauf auch hochwertige Gastronomie anbieten.

Im Jahr 2015 wurde die Speicherstadt und das Kontorhaus zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Hamburger Speicherstadt 1

Hamburger Speicherstadt 2

Hamburger Speicherstadt 3

Hamburger Speicherstadt 4

Hamburger Speicherstadt 5

Hamburger Speicherstadt 6

Hamburger Speicherstadt 7

Hamburger Speicherstadt 8

Die Speicherstadt in Hamburg ist der größte auf Eichenpfählen 1883 gegründete Lagerhauskomplex der Welt. Seit 1991 steht dieser Teil Hamburgs unter Denkmalschutz und wurde 2008 zum neuen Stadtteil "HafenCity" erklärt. Die Speicherstadt steht auf der rund 26 Hektar großen Fläche (einschließlich der Fleete) der ehemaligen Elbinseln Kehrwieder und Wandrahm, auf einer Länge von etwa 1,5 Kilometer und 150 bis 250 Metern Breite im nordöstlichen Hamburger Hafen. Sie zieht sich von der Kehrwiederspitze und dem Sandtorhöft im Westen bis zum ehemaligen Teerhof bei der Oberbaumbrücke im Osten. Dabei wird sie von sechs Fleeten durchzogen.

Die Speicherstadt bietet eine Vielzahl an historischen und unterhaltsamen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Für die "Kinder" unter uns ist das Miniatur Wunderland ein absolutes Muss. Es ist mit 1300 m2 die größte Modelleisenbahn der Welt. Gleich nebenan befindet sich für die "älteren" das Hamburg Dungeon. Es erwartet Sie eine Gruselshow in den Katakomben der Speicherstadt. Außerdem gibt es den Dialog im Dunkeln, in dem die Welt der Blinden in abgedunkelten Räumen nachgestellt wird.

Auf die Wissbegierigen warten in der Speicherstadt einige Museen. Im Gewürzmuseum gibt es auf 350m² 900 Exponate zu "er-riechen". Im Kaffeemuseum wird ein Überblick über das Genussmittel Kaffee vermittelt und auch das Zollmuseum sowie das Speicherstadtmuseum sind mit geschichtlichem Hintergrund und Exponaten aus der Vergangenheit sehr sehenswert. PROTOTYP ist das evolutionäre Projekt eines neuen Typs von Automobilmuseum, mitten in der entstehenden HafenCity Hamburg. Im Fokus stehen frühe Nachkriegs-, Renn- und Sportwagen, frühe Porschewagen, Eigenkonstruktionen und Rekordfahrzeuge mit besonderer automobiler Geschichte und viel Zeitgeist. Wenige Gehminunten entlang der Elbe entfernt liegen die Landungsbrücken. Von dort gelangt man gleich zur berühmt-berüchtigten Reeperbahn.

Nicht fehlen dürfen die großen Veranstaltungen und Volksfeste, die in Hamburg jedes Jahr, und so manches sogar mehrmals im Jahr, mit großer Begeisterung gefeiert werden und viele Touristen und Hanseaten anlocken. Der Hamburger Hafengeburtstag wird jährlich mit großen Seglern und Frachtern sowie mit einer kulinarischen Meile entlang der Elbe gefeiert und auf den Hamburg Cruise Days im August treffen sich die großen Kreuzfahrer aus aller Welt. Auf dem Hamburger Dom, dem Volksfest des Nordens, gibt es die neuesten Karussells und schnellsten Fahrgeschäfte. Ein besonderes Augenmerk sollten Sie auf die vielen Besuche von Kreuzfahrtschiffen, wie "Queen Elizabeth", "Queen Mary 2", "AIDAblu", "Queen Victoria" und dem Viermaster "Star Flyer" werfen, die teilweise mit Festen und Scharen von Besuchern in Hamburg begrüßt und verabschiedet werden. Fest vor Anker, aber deshalb nicht weniger sehenswert ist das dreimastige und stählerne Frachtsegelschiff  "Rickmer Rickmers" und das weltgrößte seetüchtige Museums-Frachtschiff "Cap San Diego".